Schalom und Salam

Gemeinsam für den Abbau von Antisemitismus und antimuslimischen Rassismus in unserer Gesellschaft

Das übergeordnete Ziel des Projektes ist der Abbau von Antisemitismus und antimuslimischen Rassismus in unserer Gesellschaft. 

Hierfür wollen wir junge Menschen mit unterschiedlichen Biografien zusammenbringen und sie durch verschiedene Bildungsangebote dazu befähigen, diese spezifischen Formen der Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit zu erkennen und sich dagegen einzusetzen.  

Desweiteren möchten wir jungen Menschen die Möglichkeit geben, eigene Projekte zu entwickeln, um Vorurteilen entgegenzuwirken und um sich für ein inklusives Miteinander zu engagieren. 

Unser Angebot richtet sich vor allem an junge Menschen mit eigener Antisemitismus- und Rassismuserfahrung, steht aber allen Interessierten offen.

Wir glauben, dass wir durch Begegnung und Bildung, Teilhabe und Partizipation gemeinsam eine nachhaltige, positive Veränderung in unserer Gesellschaft bewirken können. Dabei ist es uns wichtig, einen sicheren Raum zu schaffen, in dem sowohl Gemeinsamkeiten als auch unterschiedlichen Perspektiven zum Ausdruck kommen können.

Die Botschafter*innen-Schulung 

Unsere Botschafter*innen-Schulung ist eine Plattform für die menschliche Begegnung und das gemeinsame Erleben und Lernen junger Menschen mit Antisemitismus- und Rassismuserfahrung und interessierter junger Erwachsener.

Wir laden euch ein, euch näher kennenzulernen, Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu entdecken und euch miteinander über jüdische und muslimische Kultur und Religion sowie über Antisemitismus und antimuslimischen Rassismus auszutauschen. Wir möchten euch mit der Schulung dabei begleiten, euch intensiv mit diesen Themen zu beschäftigen und euch darin unterstützen, euch auch weiterhin für ein friedliches Zusammenleben einzusetzen.

Setz dich für eine plurale und inklusive Gesellschaft ein!

(Die Schulung findet in Stuttgart statt.)

Schulungen für Fachkräfte

Für Haupt- und Ehrenamtliche in der Jugend- und Geflüchtetenarbeit bietet „Schalom und Salam“ Schulungen, in denen sie sich mit dem Thema Antisemitismus und antimuslimischer Rassismus auseinandersetzen können. Ziel unseres Angebots ist es, über Selbstreflexion die Menschen darin zu bestärken, diese Themen in ihrem Arbeitskontext zu integrieren und bearbeiten.

Schalom und Salam – Podcast

Durch das Erstellen und Veröffentlichen eines Podcast möchten wir das alltägliche Leben von Menschen aus der muslimischen und jüdischen Community transparent darstellen und dazu anregen, Unterschiede und Ähnlichkeiten der beiden Communities zu reflektieren.

Der Podcast kann auf lebendige Weise:

  • für die schulische Nutzung Diskussionen über bestimmte Themen eröffnen
  • zu Diskussionen und zum Austausch über aktuelle politische und gesellschaftliche Themen anregen 
  • den Religionen „Gesichter“ geben
  • Interesse und Neugier bei Menschen zu wecken, die nicht mit dem jüdischen und muslimischen Leben vertraut sind  

Veranstaltungen

Lerne die Vielfalt der jüdischen und der muslimischen Kultur kennen!

Durch Veranstaltungen zu den wichtigsten jüdischen und muslimischen Feiertagen, möchten wir unseren Teilnehmer*innen einen Einblick in die Vielfalt des Judentums und des Islams ermöglichen. Wir organisieren Aktionen, essen und reisen gemeinsam: damit setzen wir uns für ein friedliches Miteinander ein.

Digitale Wissensplattform

Im weiteren Verlauf des Projektes wird eine digitale Wissensplattform veröffentlicht mit wichtigen Begriffen und ihren Bedeutungen zu den Themen Antisemitismus, antimuslimischen Rassismus, Judentum, Islam und plurale Gesellschaft. 

Kontakt

Wir haben Dein Interesse geweckt? Schreib uns eine Nachricht:

schalomundsalam@kubusev.org

Tel: 0711 888 999 34

Das Projekt Schalom und Salam wird durchgeführt von:

Kubus e.V.

Geschäftsstelle

Reinsburgstraße 82

70178 Stuttgart

Team

Anat Ivgi (Projektleiterin) | anat.ivgi@kubusev.org

Kerstin Müller (Projektleiterin) | kerstin.mueller@kubusev.org

Ahmad Al Saadi (Projektmitarbeiter) | ahmad.al-saadi@kubusev.org

Veronica Sartore (Projektmitarbeiterin) | veronica.sartore@kubusev.org


Projektlaufzeit: 2020 – 2024


Das Logo von Demokratie Leben.