Yad be Yad

Yad be Yad

Das Projekt Yad be Yad („Hand in Hand“ auf Arabisch und Hebräisch) bietet Workshops zu Antisemitismus und antimuslimischem Rassismus, sowie zu jüdischem und muslimischem Leben für Schüler*innen und Erwachsene an. Die Workshops werden von jüdischen und muslimischen jungen Erwachsenen (bzw. von solchen mit eigener Antisemitismus- oder/und Rassismuserfahrung) in Tandems durchgeführt. Dafür werden sie durch Schulungen und regelmässige Qualifizierungsmodule als “Teamer*innen” ausgebildet.

Diese Bildungsveranstaltungen schaffen zunächst einen Begegnungsraum, in dem sie sich intensiv mit ihrer eigenen Biografie und Betroffenheit, sowie mit den Lebensrealitäten der anderen Teilnehmer*innen auseinandersetzen können. Sie beschäftigen sich außerdem mit verschiedenen Themen (Antisemitismus, antimuslimischer Rassismus und deren Verschränkungen, jüdisches und muslimisches Leben, Umgang mit Debatten um den Israel-Palästina-Konflikt usw.). Sie lernen so, Jugendliche und Erwachsene dafür zu sensibilisieren.

In unseren Workshops bauen unsere Teamer*innen Vorurteile ab, vermitteln Wissen zur Vielfalt jüdischen und muslimischen Lebens und zeigen, warum es wichtig ist, Antisemitismus und Rassismus zusammenzudenken.

Du möchtest Teamer*in werden bei Yad be Yad? Die nächste Qualifizierung findet vom 5. bis 7. Juli 2024 statt.

Alle Infos hier: https://diversity-akademie.org/events/qualifizierung-fuer-neue-yad-be-yad-teamerinnen/

Sie möchten einen Workshop für Ihre Schule oder Gruppe buchen? Melden Sie sich bei Veronica Sartore (Projektleitung)

Ansprechperson: Veronica Sartore

E-Mail: Veronica[.]sartore[@]kubusev[.]org

Projektlaufzeit: 01.10.2021 bis 31.12.2024

Das Projekt wurde vom 01.10.2021 bis 31.03.2024 von der Baden-Württemberg Stiftung im Rahmen des Förderprogramms “Vielfalt gefällt! Orte der Toleranz” gefördert. Seit dem 01.04.2024 wird Yad be Yad vom Kultusministerium Baden-Württemberg gefördert. Ende der zweiten Förderphase ist der 31.12.2024.