Am 13. Juni 2013 fand das Jugendhausforum nach vielen Jahren zum ersten Mal wieder statt, um den Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, sich in einem offiziellen Rahmen dazu zu äußern, was ihnen im Haus gefällt und was nicht. Es wurde vom Umgang miteinander gesprochen, und da im Jugendhaus Fellbach behinderte Jugendliche zum Klientel gehören, war auch Inklusion ein Thema. Die anwesenden Jugendlichen, teilweise aus schwierigen Verhältnissen stammend, waren sich allesamt einig, dass Hänseleien und Ausgrenzung aufgrund einer Behinderung nicht in Ordnung sind und erklärten sich dazu bereit, darauf zu achten, dass die behinderten Besucher des Jugendhauses solchen Anfeindungen nicht ausgesetzt werden.